Herzlich Willkommen in St. Martinus Holzheim

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Leserinnen und Leser unserer gemeinsamen Pfarrnachrichten!

Atme in uns, Heiliger Geist,
brenne in uns, Heiliger Geist,
wirke in uns, Heiliger Geist,
Atem Gottes komm!
Komm, du Geist, mach du uns eins,
komm, du Geist, erfülle uns,
komm du Geist und schaff uns neu, wir ersehnen dich.

Manche von Ihnen kennen sicher dieses Lied aus dem Gotteslob. Wir alle brauchen diesen Geist Gottes für unser Leben als Christin, als Christ. Auch die Kirche als Ganzes, deren Geburtstag wir zu Pfingsten feiern, auch sie braucht den Atem Gottes, der ihr erst das Leben spendet.
Und die Kirche, davon bin ich überzeugt, meint immer noch das Gleiche: am Pfingstfest der jungen Kirche und bis heute in 3. Jahrtausend hinein:

• Kirche sein geschieht dort, wo Menschen zusammenkommen, um Jesus Christus als ihren Mittelpunkt zu feiern und sich zu ihm zu bekennen.
• Kirche sein geschieht dort, wo man Jesu Aufruf zum Gebet und zur Gemeinschaft mit Gott, nach den eigenen Möglichkeiten versucht nach zu kommen.
• Kirche sein wird konkret, wenn Menschen nicht nur auf sich schauen, sondern Christus im Nächsten erkennen und für diese Nächsten da sind und sie nicht abweisen.
Neues aus unserer Pfarreiengemeinschaft
• Kirche sein ist eine Einladung, die die Menschen durch ihr Dasein und Tun täglich neu aussprechen und so einladend für andere sind.
• Kirche sein geschieht dort, wo der Gottesdienst Mittelpunkt allen Handelns ist und bleibt und sich die Menschen stärken lassen durch Gottes Wort und im Sakrament.
• Kirche sein geschieht da, wo Menschen den Mut haben, über den eigenen Kirchturm hinweg zu schauen, wo Menschen keine Angst vor Verlust haben, weil es auch anders gestaltet werden kann.

In der Vorfreude auf das gemeinsame Fest wünsche ich allen – auch im Namen des Seelsorgeteams und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Pfarreiengemeinschaft ein gesegnetes Pfingstfest und den Schützen einen guten, harmonischen und sonnigen Verlauf der Schützenfeste in Grefrath und Steinforth-Rubbelrath.
Nun fällt in die Zeitspanne, die diese Pfarrnachrichten umfassen, auch das Fronleichnamsfest und ich lade Sie alle herzlich ein, bei den verschiedenen Gottesdiensten und Prozessionen aus diesem Anlass unseren Glauben und unser Leben als Christinnen und Christen in dieser Kirche auch nach außen zu bezeugen. Wir sind allen Anwohnern an den Prozessionswegen sehr dankbar, wenn sie ihre Häuser schmücken könnten und vielleicht die Möglichkeit besteht, die eigenen Fahrzeuge aus dem Prozessionsweg zu entfernen. Ich freue mich, wenn wir, bei hoffentlich guten Wetter unsere Straßen, Wohnungen und Häuser unter den Segen Gottes stellen können.

Ihr und Euer Pastor Michael Tewes











 

a_Eingang_912